Schweiß und gute Laune


Die Frage zu Beginn, die sich aufdrängt: Passen "Schweiß und gute Laune" wirklich zusammen? Klar alle reden von Endorphinen, die beim Sport freigesetzt werden und einen in den Zustand der Glückseeligkeit versetzten sollen aber...ist das auch so? Oder ist es eher so, dass es das stolze Gefühl ist, dass man seinen inneren Schweinehund besiegt hat? Man hat sich gegen die starken Mächte des gemeinen Schweinehundes gestellt und in einem schier endlos langen Kampf den Sieg davon tragen können! Den Weg des Ruhmes geht man dann in Turnschuhen und mit stolz geschwellter Brust!

Aber wohin geht man dann? Wo ist der Ort des Stolzes und des sportlichen Ruhms? Vielleicht ein Ort, dessen Weg nicht erst erkämpft werden muss, sondern man nur noch einen kleinen liebevollen Schups braucht? Wie muss er sein DER ORT? Ist es das klassische Fitnessstudio? Die Basis des Körperkults. Die Bühne der starken Egos? Ist es besser sich eine Sport-Location zu suchen, die einen Ansporn im Vergleich mit sich bringt oder doch eher ein Ort des Friedens und der guten alten Ignoranz?

Ich habe schon alles an Fitnessstudios ausprobiert, was so allgemein bekannt ist und bin inzwischen an dem Punkt angekommen, dass mich diese Bühnen des täglichen Vergleichs nicht glücklich machen. Aber was macht man sonst? Ach, habe ich erwähnt, dass ich auch absolut nichts dem Joggen abgewinnen kann? Meditatives Gerenne durch Parks oder Wälder ist nicht meins.

Also brauche ich eine Alternative:

Alle Welt redet davon und die Medien sind auch hartnäckig in der Berichterstattung - da ist meine Neugierde dann irgendwann auch geweckt. Die Rede ist vom EMS-Training. Was das ist? EMS steht für Elektromuskelstimulation. Bei dem Training wird man in einen hautengen Anzug (wenigstens in schwarz) gesteckt und mit einer Weste und diversen Gurten an Armen, Beinen usw. versorgt. Mit kleinen Kabeln wird man dann ein Gerät angeschlossen, denn irgendwo muss der Strom ja herkommen. Die Weste und Bandagen werden vorab mit Wasser eingesprüht - ist nicht so angenehm im ersten Moment aber das vergeht ganz flott wieder. Wasser leitet halt...alles für das Trainingsziel. Und dann geht es los...!

Die Stromimpulse kommen in immer gleichem Abstand, so dass man immer kurz anspannt und kurz wieder entspannt. Die Intervalle sind zwar kurz aber das sorgt auch dafür, dass man sich nie wirklich entspannen kann. Die Übungen sind nicht schwierig aber sehr effizient. Man denkt sich zuerst schnell mal, wie easy das bei den anderen aussieht aber der Teufel steckt im Detail. Der Schweiß läuft schnell und die Muskeln melden sich auch sehr schnell zu Wort.

"Die Anderen" ist auch noch ein gutes Stichwort...man trainiert maximal zu zweit und immer mit einem Trainer. Und das für lediglich 20 Minuten. Das klang für mich so unfassbar wenig aber es soll reichen. Man trainiert einmal pro Woche für 20 Minuten. Sehr intensiv und mit einem Personaltrainer. Für mich war eines der überzeugenden Argumente, dass man mit einem Personal Trainer trainiert. Da schummelt man nicht und wird die ganze Zeit auch noch mega motiviert.

Nach den 20 Minuten meines ersten Training kann ich nur sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Zwei Tage lang hat mich ein Muskelkater begleitet und ich war einfach total motiviert. Und im Gegensatz zum "normalen" Fitnessstudio sind 20 Minuten die Woche wirklich immer einzurichten.

Ich bin super gespannt, wie sich das Training die nächsten Wochen auswirkt und wie schnell man Erfolge sehen kann.

Fazit: ich bin angemeldet und das erste Mal seit Jahren freue ich mich auf das nächste Training!

my posts

© 2016 by Maschalicious. Proudly created with Wix.com