Meal-Prep - Rezepte müssen her


Jeder photographiert sein Essen - du bestimmt auch oder? Warum machen wir das eigentlich? Weil wir auf Instagram und co beweisen wollen, dass wir auch wunderbar gesunde und hübsch anzusehende Gerichte zubereiten können oder in einer Geheimtip-Location entdeckt haben. Das ist ja auch gar nicht schlimm. Es gehört inzwischen einfach dazu. Und aus dem Trend heraus, sich möglichst gesund zu ernähren, wird man recht schnell vor die alltägliche Herausforderung gestellt, dass man sich für seine Mittagspause vorab Gedanken machen sollte. Denn der Gang zum Bäcker mittags passt nicht zum Healthy-Lifestyle.

Also...was tun wir? Genau: Vorkochen. Aber weil das Wort "Vorkochen" einfach nicht gut klingt, behelfen wir uns bei der englischen Version des Meal-Prep. Wir kochen vor und nutzen endlich all die bunten und hübschen Dosen und Schüsseln, die wir so leidenschaftlich eingekauft haben.

Und was kochen wir nun leckeres? Es muss abwechslungsreich sein und gut zu transportieren.

Ich starte hier einfach mal mit dem ersten Rezept:

Hot Chicken Asia-Style

Dahinter verbirgt sich Hähnchenbrustfilet mit Gemüse und einer scharfen Kokosmilch-Soße. Dazu kann man Reis, Quinoa, oder was man sonst so gerne mal, kochen.

Da ich kein großer Freund von starren Mengenangaben bin beim Kochen (beim Backen ist das was anderes), verzichte ich hier darauf. Kocht einfach nach Gefühl und Lust.

Zutaten:

Hähnchenbrustfilet

Knoblauch

Zwiebel

Gemüse (Paprika, Möhren, Zuckerschoten usw.)

Sprossen

Kokosmilch

scharfe rote Curry-Paste

Salz, Pfeffer, Chili

Hoisin-Sauce

Erdnussmus oder Erdnussbutter

Den Knoblauch, die Zwiebeln und das Fleisch scharf anbraten. Dann das Gemüse dazu und wenn alles schön angebraten ist, dann die Curry-Paste einrühren. Die anderen Saucen und die Kokosmilch dazugeben und wenn sich alles gut vermengt hat, dann noch mit Salz und Pfeffer, Chili und falls ihr wollt Koriander würzen.

Bisschen köcheln lassen und schon ist es fertig!

Dazu habe ich gemischten Wildreis gemacht. Es passen aber auch super Quinoa, Reis- oder Glasnudeln oder was auch immer du gerne magst.

So sah mein Ergebnis aus:

Mir gefällt an dem Gericht gut, dass man es toll vorbereiten kann und dann wunderbar portionsweise einfrieren kann. So hat man immer was leckeres zu hause.

Guten Appetit!

my posts

© 2016 by Maschalicious. Proudly created with Wix.com