Vor dem Neubeginn ein Blick zurück


Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das ist ein guter Anlass, nochmal zurück zu blicken. Geht es euch nicht auch so, dass ihr jedes Jahr zu Silvester bzw. in der Zeit davor denkt, dass das nächste Jahr auf jeden Fall besser werden wird? Besser werden muss.

Mir geht es so und wenn ich es mir genau überlege, dann geht es mir auch schon seit Jahren so.

Heißt es nicht, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne?

Jedes Jahr war auf seine Art sehr speziell aber auch wenn ihr jetzt schmunzeln werdet, das Jahr 2017 hatte es wirklich in sich. Im Sommer nach Frankfurt gezogen und nun sitze ich zwischen gepackten Kisten und warte darauf, dass morgen früh das Umzugsunternehmen kommt, um all meine Sachen nach Berlin zu transportieren. Und es geht wieder zurück. Aber immerhin mal 6 Monate in Frankfurt gewohnt. Ich stelle mir ehrlicherweise die Frage, ob es schlecht ist "zurück zu gehen". Wollen wir nicht alle immer mehr vorwärts kommen und nicht zurück gehen? Ich weiß es nicht, aber ich werde es nicht in Frage stellen! Ich möchte es nicht in Frage stellen. Ich möchte mich darauf freuen, was passiert und was mich im neuen Jahr erwartet.


So verrückt und anstrengend es für mich auch gerade ist, innerhalb kürzester Zeit hier wieder alles zusammen zu packen und sich wieder mit dem großen Wort Neustart zu beschäftigen, habe ich nicht die positive Einstellung verloren, dass alles zu irgendwas gut ist. Schließlich muss es sich doch lohnen, denn sonst könnte man doch überhaupt nicht immer wieder die Energie aufbringen, sich den Herausforderungen zu stellen. Aber wir wollen alle glücklich oder zumindest zufrieden sein und das sollten wir auch niemals aus den Augen verlieren. Ich habe gelernt, dass man selbst absolut wichtig ist und das auch nichts ist, wofür man sich als egoistisch einstufen müsste. An sich zu denken, ist wichtig und richtig und wenn es sich gut anfühlt, sollte man es machen. Daher all dem Chaos zum Trotz - auf geht es zu neuen Abenteuern!


Ich möchte nichts bereuen und auch wenn ich wirklich keinen geraden Weg bisher gegangen bin, bereue ich nichts. All das, was ich bisher erlebt habe, hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin. Es hat eine Weile gedauert, bis ich akzeptiert habe, dass ich mich nicht rechtfertigen muss und das auch gar nicht möchte. Ich möchte, dass es mit gut geht und dafür bin ich bereit, immer wieder neue Wege zu gehen, wenn es sein muss.

Noch 4 Tage bis Weihnachten und das möchte ich zum Anlass nehmen, euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest zu wünschen. Genießt ein paar Tage außerhalb des Büros. Nehmt euch Zeit, mit euren Lieben einen Kaffee zu trinken ohne sofort auf die Uhr sehen zu müssen. Nehmt euch Zeit für euch und seit mal so herrlich egoistisch!

Die hektische Adventszeit ist vorbei und es kann nun wirklich mal heißen: Verlebt schöne besinnliche Tage!

Weihnachtliche Grüße euch allen!

Eure Mascha

my posts

© 2016 by Maschalicious. Proudly created with Wix.com