Rüblitorte - ein Highlight auf jeder Ostertafel

Ihr Lieben, es ist mal wieder Zeit für ein Rezept! So kurz vor Ostern bietet sich da ein wunderbar saftiger Rüblikuchen an. Viele von euch werden ihn auch unter Möhrentorte oder Karottenkuchen kennen.

Das tolle an dem Kuchen ist, dass er richtig saftig ist und nicht zu süß. Ob ihr nun ein Topping wie auf dem Bild oder Schokoladenkuvertüre verwendet, bleibt euren Vorlieben überlassen. Ihr könnt auch aus Pappe ein Ostermotiv als Schablone ausschneiden und mit Puderzucker dann das Motiv machen.

Mein Favorit für die Deko sind ja diese kleinen Dekomöhrchen, die man z.B. in Supermärkten oder Süßwarengeschäften kaufen kann.


Dann legen wir mal los!


Zutaten:

300 g Möhren - geputzt und fein geraspelt

100 g Vollmilchschokolade - fein geraspelt

100 g Butter (weich)

150 g Zucker (100 g gehen auch, wer da sparen möchte)

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

200 g gemahlene Haselnüsse

200 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Prise Salz


Eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige Backform (ca. 22 x 30 cm)


Backzeit: 35 - 45 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze


Die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handrührer schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe nach und nach zu der Zuckermasse geben. Dann kommen Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Schokolade dazu. Dann noch die geraspelten Möhren zum Teig geben und gut unterrühren. Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.


Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Backform geben und gleichmäßig verteilen und in den vorgeheizten Backofen schieben.


Überprüft mit einem Holzspießchen mal, ob der Teig schon fertig ist. Wenn kein Teig mehr am Holz kleben bleibt, ist er durchgebacken.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Wenn er ein wenig abgekühlt ist, könnt ihr den Kuchen aus der Form lösen.


Bevor ihr mit dem Dekorieren beginnen könnt, sollte der Kuchen wirklich ganz abgekühlt sein.


Wenn ihr ein Frischkäse-Topping machen wollt, braucht ihr folgende Zutaten:

150 g Frischkäse

150 g weiche Butter

4 EL Puderzucker

2 EL frisch gepresster O-Saft


Achtet darauf, dass die Butter ziemlich weich ist, sonst entstehen Klümpchen.

Das Topping schön gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen. Wenn ihr wollt, könnt ihr natürlich den Rand auch mit einstreichen. Das sieht auf jeden Fall schöner aus.

An den Rand könntet ihr gehackte Pistazien machen. Obendrauf verteilt ihr dann die Dekomöhren oder was ihr sonst noch so wollt.

Dann ab in den Kühlschrank mit dem Kuchen und wenn die Gäste da sind, könnt ihr den wunderbaren Kuchen auf die Ostertafel stellen.


Guten Appetit und frohe Ostern!


my posts

© 2016 by Maschalicious. Proudly created with Wix.com