mein erster Osterzopf und dazu den besten Fruchtaufstrich der Welt


Für mich gehört zum Frühling und gerade zur Osterzeit ein schöner Osterzopf zu einem leckeren Frühstück dazu. Dazu am besten noch eine selbstgemachte Marmelade.

Ich kann aber nicht so gut mit Hefe, daher gibt es hier eine Alternative ohne Hefe. Und dank Quark und Öl wird der Zopf wunderbar saftig.

Und das braucht ihr:

Zutaten:

250 g Magerquark

9 EL Buttermilch

1 Päckchen Vanillezucker

Abrieb von einer Bio-Zitrone

75 g Rohrohrzucker

9 EL Raps-Öl

450 g Mehl

1 1/2 Päckchen Backpulver

und dann braucht ihr noch:

1 Eigelb

1 EL Buttermilch

Hagelzucker

z.B. noch Mandelblättchen, falls ihr mögt

Den Quark, die Buttermilch, Vanillezucker und Rohrohrzucker zusammen mit dem Zitronenabrieb und dem Öl gut verquirlen. Mehl und Backpulver vermischen und knapp 2/3 zu der flüssigen Masse geben und verrühren. Das restliche Mehl unterkneten. Am besten auf einer bemehlten Arbeitsfläche. Den Teig in drei gleichgroße Teile zerteilen und zu gleichlangen Bahnen rollen. Dann den Anfang zusammendrücken und den Zopf flechten. Die Enden zusammendrücken und nach unten umschlagen.

Den Zopf auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech in den vorgeheiztem Ofen bei 200°C knappe 20 Min backen.

Das Eigelb mit der Buttermilch verquirlen.

Den Zopf aus dem Ofen nehmen und mit der Ei-Mischung bepinseln und mit Hagelzucker und / oder Mandelblättchen bestreuen.

Den Ofen auf 175°C runterstellen und dann den Zopf nochmal für weitere knappe 20 Min. backen.

Und schon ist er fertig- der wunderbar leckere Osterzopf!

Und jetzt kommt das Beste - selbstgemachter Fruchtaufstrich nach dem Rezept von meiner Mama!

Zutaten:

500 g Gelierzucker 3:1

1,5 kg Obst (ich nehme 1 kg Erdbeeren und 500 g Rhabarber)

Saft von 1/2 Bio-Zitrone

Vanille (mein Tip: Bio-Vanille-Pulver aus dem Bio-Supermarkt)

Die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Den Rhabarber schälen (nervig aber da müsst ihr durch) und klein schneiden.

Das Obst zusammen mit dem Zucker, der Vanille und dem Zitronensaft in einen großen Topf geben und köcheln, bis das Obst weich ist. Dann den Topf vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab alles fein pürieren. Dann alles nochmal kurz aufkochen und dann zügig in die bereitgestellten Marmeladengläser füllen. Stellt zur Sicherheit die Gläser auf einen feuchten Lappen. Dann ist die Gefahr, dass die Gläser springen geringer.

Deckel rauf und abkühlen lassen. Wenn die Gläser kalt sind, könnt ihr alles in den Kühlschrank stellen.

Und nun habt ihr ganz unkompliziert zwei wirklich traumhafte Zutaten für den Osterbrunch gezaubert.

Guten Appetit und frohe Ostern!

Eure Mascha

my posts

© 2016 by Maschalicious. Proudly created with Wix.com